IG: @RISENATURALLY
FB: WWW.FB.COM/RISENATURALLY

BIRGIT.MORPER@GMAIL.COM
BERLIN, DEUTSCHLAND

© 2019 by BIRGIT MORPER. All rights reserved.
PETE LONGWORTH PHOTOGRAPHY: https://www.theartofseeing.life
BIRGIT MORPER: https://www.birgitmorper.com




JULI PROMOTION:
Erhalte 50€ Guthaben bei jeder 100€ Bestellung (für Neukunden)
Erhalte Eukalyptus gratis (Bestandskunden)




YOGA RETREAT MIT MIR:
29. August - 1. September im Boutique- und Wellnesshotel Puradies, Österreich




 
ANWENDUNGEN
1x1

 

Wie ätherische Öle wirken 

Reine ätherische Öle wirken auf unser Körpersystem. Die Funktion eines ätherischen Öls ist, Balance herzustellen, wo Balance verloren ging. Da ätherische Öle reine Natur sind, können sie mit unseren Zellen kommunizieren. Ätherische Öle brauchen kein Trägermolekül, um in unsere Zellen zu gelangen. Wirkstoffe in Arzneimitteln oft schon. Du kannst mit ätherischen Ölen Dein Immunsystem widerstandsfähiger machen, nachhaltig tiefer schlafen, Dein Verdauungs- und Hormonsystem in Balance bringen, Dein Nervensystem stabilisieren, Ängste lösen, den Zugang zu Kreativität steigern, Dein Vertrauen in Dich selbst stärken, Mut fördern, etc. Ätherische Öle bringen Dich in Deine Natur.



Welches Öl für was?

Jedes ätherische Öl besteht aus unzähligen chemischen Komponenten. Die Hauptausprägungen sind entscheidend darüber, wie das Öl auf unser System wirkt. Grundsätzlich kann man folgendes sagen:

  • Öle aus Wurzeln und Rinde wirken erdend

  • Öle aus Blättern wirken klärend und aktivierend

  • Öle aus Zitrusfrüchten wirken energetisierend, aufmunternd und belebend

  • Florale Öle wirken sinnlich, fördern Kreativität, Intuition und unterstützen weibliche Eigenschaften

 

Um schnell zu sehen und zu verstehen, wie ein Öl wirkt kannst Du 1 Tropfen von dem Öl es aus Deinen Handflächen inhalieren (1 Tropfen in die Hände geben, in den Handflächen verreiben, Augen schließen, 4-5 mal aus den Handflächen einatmen). Du wirst merken, dass Pfefferminz aktivierend wirkt, Lavendel beruhigend, Frankincense zentrierend, etc. Jetzt kannst Du das Öl für den Bereich nutzen, für den Du den Effekt benötigst (Beispielsweise Pfefferminz, um Deine Energie zu aktivieren, um Kopfschmerzen zu lösen, um Deinen Lungenbereich zu öffnen, um Deine Verdauung in Balance zu bringen, ...). 

 


Grundanwendungen (Innerlich / Äußerlich / Inhalation)

Es gibt 3 Grundanwendungen für ätherische Öle:
Innerliche Einnahme, Äußerliche Anwendung, Anwendung über die Atemwege.

Innerliche Einnahme:

  • Du kannst 1-2 Tropfen Zitrusöle in Dein Wasser geben (Bspw. Lemon, Grapefruit, Smart & Sassy). Zitrusöle wirken positiv auf Deinen Stoffwechsel, wirken belebend und aktivierend. Wichtig: Ätherische Öle nur in Glasflaschen geben

  • Du kannst 1 Tropfen DigestZen in Dein Wasser geben um Deine Verdauung zu unterstützen. Bei akuten Verdauungsthemen 2 Wochen täglich bei jeder größeren Mahlzeit. Hilft auch bei emotionaler Verdauung

  • Du kannst 1 Tropfen Spearmint in Dein Wasser geben, bevor Du einen Vortrag / eine Rede hälst oder in einer anderen Form Deine Stimme einsetzt

  • Du kannst 1 Tropfen Frankincense unter Deine Zunge geben. Frankincense wirkt somit direkt im Zellgewebe. Frankincense schützt Deine Zellen mit am meisten vor schädlichen Mutationen 

  • Du kannst 1 Tropfen Copaiba unter Deine Zunge geben. Copaiba stabilisiert Dein Nervensystem

  • Du kannst ätherische Öle in doTERRA Veggie Caps geben und innerlich einnehmen. Ein Beispiel für eine innerliche Anwendung ist die Flu Bomb bei grippalen Effekten. 
     

Äußerliche Anwendung:

Über die Haut dringen ätherische Öle in unsere Zellen ein und stellen dort Balance her. Du kannst ätherische Öle gezielt auf den Bereichen auftragen, die Du unterstützen möchtest. 

  • Du kannst jedes ätherische Öl auf Deinen Fußsohlen auftragen. Auf den Fußsohlen aufgetragen unterstützen ätherische Öle Dein ganzes System. Über die Fußsohlen haben wir Zugang zu jedem Organ (Fußreflexzonen). Es ist der Basis-Punkt für Vertrauen in uns selbst (Chakren). Du kannst bspw. tagsüber OnGuard auf den Fußsohlen auftragen, um Dein (Immun)System zu schützen, abends Lavendel auf den Fußsohlen auftragen um tiefer zu schlafen.

  • Auf dem Bauch-Bereich aufgetragen stärken ätherischen Öle Dein eigenes "Core", helfen Dir, in Aktion zu gehen, stärken Dein Selbstbewusstsein und unterstützen eine optimale Verdauung. DigestZen und Pfefferminz sind mit die besten Öle, um Verdauungsthemen in Balance zu bringen (verdünnt mit Kokosöl auf dem Bauch auftragen). Nelke, Lime und Bergamot sind gute Öle, um Deine Autonomie und Willenskraft zu stärken

  • Du kannst ätherische Öle auf den Herz-/Lungenbereich auftragen, um Deine Atemwege und Deinen Herzbereich zu öffnen. Entweder verdünnt direkt auf dem Herz-/Brustbereich oder auf die Innenseite Deiner Unterarme (Herz-/Lungenmeridiane).

  • Für mentale Klarheit, kannst Du ätherische Öle auf der Wirbelsäule und im Nacken auftragen (siehe TCM

  • Du kannst ätherische Öle auf Deinen Halsbereich auftragen, um Deine eigene Stimme zu unterstützen und Deine Kreativität zu steigern (Ideal: Spearmint, siehe Chakren)

  • Du kannst ätherische Öle mit Kokosöl verdünnt auf Deinem ganzen Körper auftragen, alternativ zu einer Bodylotion. So wirken die Öle in Deinem ganzen System. Ideal als Anti-Jetlag: Balance und Lavendel morgens und abends verdünnt mit Kokosöl auf den ganzen Körper auftragen. Ideal für tagsüber bei Fragen: Balance und Geranie/Clary Sage.

  • Du kannst ätherische Öle als "Schutzschild" auf Deinen Brustbereich auftragen. Ideale Kombination: 5 Tropfen Melaleuca (Teebaumöl) + 5 Tropfen OnGuard verdünnt mit Kokosöl in einen 10ml Roller. Teebaumöl stellt energetische Grenzen auf, OnGuard schützt die Grenzen. Die Kombination hilft Dir, weniger Energien von anderen aufzusaugen - was zwangsläufig passiert, wenn Du tagsüber viel unterwegs bist - und Deine Energie bei Dir zu halten. Unbedingt verdünnen für die Anwendung.

  • Du kannst Öle im Nacken und an den Schläfen auftragen. Pfefferminz verdünnt im Roller ist ideal vorm Sport. 

  • Für die äußerliche Anwendung gilt: 1 Tropfen pro Körperbereich. Wenn Du das Öl an einer größeren Stelle auftragen magst, dann mit Kokosöl verdünnen.

Aromatische Anwendung / Inhalation:

Über die Nase gelangen die Moleküle des ätherischen Öls in den Bereich unseres Gehirns, der unter anderem unsere Emotionen und unseren Blutdruck steuert. Wir können ätherische Öle über verschiedene Wege inhalieren:

  • 1 Tropfen in den Handflächen verreiben, Augen schließen, mehrmals ein- und ausatmen. Hierdurch wirkt das Aroma des Öls am direktesten. Die Anwendung ist ideal, um mehr Fokus und Ruhe zu finden. Pfefferminz und Frankincense sind ideal vor Meditation / Pranayama und Visualisierungen (neben Cary Sage).

  • Über den Diffusor werden die Moleküle aufgebrochen. Sie können so tiefer in unser System eindringen, da sie nicht von der Nase gefiltert werden. Die Wirkungsweise entspricht einem Rußpartikelfilter in gut. Du kannst tagsüber aktivierende Öle in den Diffusor geben, abends beruhigende Öle. Generell kannst Du fast alle Öle kombinieren - gehe nach Deinem Gefühl. 4-6 Tropfen ätherisches Öl reichen im Diffusor. Bei Kindern 2-3.

  • Du kannst alternativ das Öl direkt aus der Flasche inhalieren. Hierdurch hast Du nicht immer Öl an den Händen. Ich inhaliere Öle aus der Flasche immer wieder, wenn ich lange am Laptop sitze. 

 

 

 

 

Wichtig: Ich empfehle die innerliche Einnahme nur für doTERRA Öle. DoTERRA testet als einziger Anbieter im Markt jede einzelne Flasche ätherischen Öls. Alle Öle, die nur minimal von der Soll-Qualität abweichen werden an der Börse an Unternehmen verkauft, die keinen Wert auf absolut reine Qualität legen. Die meisten Unternehmen beziehen ihre Öle von Brokern an der Börse und füllen sie oftmals mit synthetischen Streckmitteln. Da sie die Streckmittel nicht deklarieren müssen, steht auf der Flasche häufig trotzdem "reines Öl" - auch wenn das Fazit toxisch ist. Die meisten Unternehmen verkaufen ihre Öle mit dem Fokus auf Duftölen. (Synthetische) Duftöle können die oben beschriebenen Wirkungen nicht erzielen. Hier findest Du mehr Informationen, wenn Du die Hintergründe besser verstehen möchtest.